OVE-Energietechnik-Tagung 2024

Unser Energiesystem erlebt gerade einen starken Wandel und steht vor einer umfassenden Neugestaltung. Die Energiewende, die durch den massiven Ausbau erneuerbarer Energien vorangetrieben wird, stellt uns vor zahlreiche Herausforderungen.

Im Rahmen der OVE-Energietechnik-Tagung präsentieren und diskutieren Expert:innen aus Wirtschaft und Forschung, Energieunternehmen, Netzbetreiber und Interessensvertretungen aktuelle Projekte, Forschungsergebnisse und innovative Lösungsansätze für eine nachhaltige Strom- und Energieversorgung.

OVE-Energietechnik-Tagung 2023

Die OVE-Energietechnik-Tagung tourt durch die Bundesländer und ist der jährliche Fixpunkt der Energietechnik-Branche im deutschsprachigen Raum für Hunderte Teilnehmer:innen. Nutzen Sie die Tagung, um up to date zu bleiben und Ihr persönliches Netzwerk zu erweitern.

Am 16. und 17. Oktober 2024 stehen in Salzburg folgende Themen im Fokus der Tagung:

  • Digitalisierung vs. Elektrotechnik: KI-Lösungen für die Energietechnik/-wirtschaft
  • Elektrische Speichersysteme: Pumpspeicher, Batterien und Systemintegration der E-Mobilität
  • Notwendige Rahmenbedingungen für die Energie- und Elektrizitätsmärkte

Im Rahmen einer Abendveranstaltung werden jedes Jahr die OVE-Energietechnik-Preise, des Prof. Werner Rieder-Preises sowie zweijährlich des Oesterreichs Energie-Preises vergeben.

Sichern Sie sich gleich Ihr Ticket.

Die OVE Energietechnik, eine Fachgesellschaft im OVE, vereint Vertreter:innen aus Energieunternehmen, Elektroindustrie, Wissenschaft und Behörden. Sie erstreckt ihre Tätigkeiten auf das Gesamtgebiet der elektrischen Energietechnik und unterhält Kontakte mit wissenschaftlichen Gesellschaften im In- und Ausland, die auf ähnlichen Gebieten aktiv sind.

Die OVE Energietechnik (früher: OGE) fördert die Weiterentwicklung der elektrischen Energietechnik und setzt sich mit technischen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen auseinander, die mit ihr in Verbindung stehen. Die OVE Energietechnik unterstützt außerdem die fachliche Fortbildung der auf diesem Gebiet tätigen Ingenieur:innen und Wissenschaftler:innen durch Vorträge, Fachtagungen und wissenschaftliche Publikationen.